03.09.01 18:20 Uhr
 166
 

Was hält einer Supernova-Explosion stand?

Für ihre Doktorarbeit beobachtete Virginia McSwain die Röntgenquelle LH 5039. Sie fand heraus, dass es sich um ein besonderes Doppelsternsystem handelt, welches Röngtenstrahlen abgibt.

Solche Systeme bestehen in der Regel aus einem massereichen Stern und einem Neutronenstern oder Schwarzen Loch. Von dem großen Stern wird durch den Neutronenstern Material abgesaugt, dabei ensteht die Röngtenstrahlung.

Doppelsternsysteme sind sehr häufig anzutreffen. Forscher fragten sich schon oft, was passiert, wenn einer der Sterne zur Supernova wird.
Bei LH 5039 entstand der Neutronenstern durch eine solche Explosion, die sein massereicher Begleiter überlebte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Explosion, Supernova
Quelle: www.astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?