03.09.01 18:20 Uhr
 166
 

Was hält einer Supernova-Explosion stand?

Für ihre Doktorarbeit beobachtete Virginia McSwain die Röntgenquelle LH 5039. Sie fand heraus, dass es sich um ein besonderes Doppelsternsystem handelt, welches Röngtenstrahlen abgibt.

Solche Systeme bestehen in der Regel aus einem massereichen Stern und einem Neutronenstern oder Schwarzen Loch. Von dem großen Stern wird durch den Neutronenstern Material abgesaugt, dabei ensteht die Röngtenstrahlung.

Doppelsternsysteme sind sehr häufig anzutreffen. Forscher fragten sich schon oft, was passiert, wenn einer der Sterne zur Supernova wird.
Bei LH 5039 entstand der Neutronenstern durch eine solche Explosion, die sein massereicher Begleiter überlebte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Explosion, Supernova
Quelle: www.astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen