03.09.01 16:15 Uhr
 29
 

Belfast: Kinder mußten von der Polizei zur Schule eskortiert werden

In Belfast haben aufgebrachte Demonstranten katholischen Kindern den Weg zur Schule versperrt.
Erst durch Eingreifen der Polizei war es den Kindern möglich, ihren ersten Schultag unbeschadet zu überstehen.

Die Protestanten wollten verhindern, dass die Kinder eine Abkürzung durch ihre Siedlung zur Schule verwenden.
Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, obwohl die Polizei mit Schlagstöcken vorging.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Schule, Eskort
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistische Aussagen: AfD-Politiker Alexander Gauland mahnt Mitarbeiterin ab
Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet
Bluttat in Hameln: Kader K. spricht über ihr Leben danach
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?