03.09.01 16:15 Uhr
 29
 

Belfast: Kinder mußten von der Polizei zur Schule eskortiert werden

In Belfast haben aufgebrachte Demonstranten katholischen Kindern den Weg zur Schule versperrt.
Erst durch Eingreifen der Polizei war es den Kindern möglich, ihren ersten Schultag unbeschadet zu überstehen.

Die Protestanten wollten verhindern, dass die Kinder eine Abkürzung durch ihre Siedlung zur Schule verwenden.
Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, obwohl die Polizei mit Schlagstöcken vorging.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Schule, Eskort
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?