03.09.01 15:59 Uhr
 21
 

Ängste durch Miterleben einer Operation

Nach Studien zu Folge wird einer von 500 Patienten trotz Vollnarkose während der Operation wach und kann sich aber wegen der Betäubung nicht bemerkbar machen.
Diese Menschen erleben die OP mit und fühlen sich hilflos und einsam.

Sie denken, dass die Ärzte und Schwestern sie im Stich lassen.
Diese Patienten entwickeln durch dieses Erlebnis Ängste. Sie bekommen das Gefühl eingeengt zu sein und fühlen sich oft hilflos.

Diese Angst begleitet diese Menschen oft ihr Leben lang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sugar22
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Operation
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?