03.09.01 11:19 Uhr
 1.013
 

Polizei macht Persönlichkeits- und Bewegungsprofile von Handybesitzern

Die österreichische Polizei erstellt immer mehr aus den Datensätzen der Mobilfunkanbieter Persönlichkeits- und Bewegungsprofile, anstatt die betreffenden Handys abzuhören.

Dadurch ist die Polizei in der Lage festzustellen, wer mit wem wann von wo telefoniert hat. Von dieser Maßnahme sind nicht nur Vertragskunden betroffen.

Selbst Handybesitzer mit einer anonymen Aufladekarte können so nach einer bestimmten Zeit identifiziert werden, wenn sie immer die gleichen Festnetz- bzw. normale Mobilfunknummern anrufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Handy, Bewegung, Persönlichkeit
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?