03.09.01 11:18 Uhr
 316
 

Stammzellenforschung: Computer-Gigant macht Druck

Der Gründer von Silicon Graphics und Netscape, Jim Clark macht mächtig Druck in der Diskussion um die Liberalisierung der Stammzellenforschung.

Er will seine Spende in Höhe von 60 Millionen US Dollar vorerst zurückhalten und beobachten wie sich die Debatte um die Stammzellenforschung fortsetzt.
Besonders kritisierte er hierbei die Haltung des US-Präsidenten Bush.

Wenn Bush die Forschungsgelder nur für wenige Projekte bewillige, behindere er zunehmend die junge Wissenschaft, die in Clarks Augen ungeahnte Möglichkeiten bietet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Computer, Druck, Stammzelle
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"
CDU-Vize Thomas Strobl fordert, auch kranke Asylbewerber abzuschieben



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Schiss die Arktis kalt?
Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?