03.09.01 10:07 Uhr
 188
 

Bundesbank von Euro-Nachfrage überrascht

Wie SN berichtete, wird der Euro bereits an die Banken ausgeliefert.
Der Präsident der Bundesbank, Welteke, zeigte sich überrascht über die hohen Bedarf an kleinen Scheinen, der nun einen Nachdruck erfordert. Dies stelle jedoch kein Problem dar.

Eigentlich sollten das Geld erst Ende Dezember ausgeliefert werden, was jedoch Probleme bei der Auslieferung bereitet hätte.

Bis Ende September sollen 2,6 Milliarden Scheine und 10,8 Milliarden Geldstücke mit einem Wert von 63,6 Milliarden Euro ausgeliefert sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sammyskim
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Bundesbank, Nachfrage
Quelle: www.reuters.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Breaking Bad" in der Realität: Neun Jahre Haft für Crystal-Meth-Chemielehrer
"Barbie"-Realfilm: Anne Hathaway spielt berühmteste Plastikpuppe der Welt
Fußball: Pep Guardiola investiert 245 Millionen Euro in sechs neue Spieler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?