03.09.01 10:07 Uhr
 188
 

Bundesbank von Euro-Nachfrage überrascht

Wie SN berichtete, wird der Euro bereits an die Banken ausgeliefert.
Der Präsident der Bundesbank, Welteke, zeigte sich überrascht über die hohen Bedarf an kleinen Scheinen, der nun einen Nachdruck erfordert. Dies stelle jedoch kein Problem dar.

Eigentlich sollten das Geld erst Ende Dezember ausgeliefert werden, was jedoch Probleme bei der Auslieferung bereitet hätte.

Bis Ende September sollen 2,6 Milliarden Scheine und 10,8 Milliarden Geldstücke mit einem Wert von 63,6 Milliarden Euro ausgeliefert sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sammyskim
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Bundesbank, Nachfrage
Quelle: www.reuters.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?