03.09.01 05:53 Uhr
 21
 

41 Menschen in Mittelamerika verhungert

Die bereits seit 3 Monaten anhaltende Dürre vernichtete ca. 80 Prozent der gesamten Getreideernte Guatemalas.

In den letzten Monaten sind 41 Menschen infolge der Hungersnot ums Leben gekommen.

Das verschärft natürlich die Situation in Guatemala, Honduras und Nicaragua, welche bereits vor 3 Jahren von einer Naturkatastrophe (Hurrikan) heimgesucht wurden und wobei ca. 26.000 Menschen starben sowie große Gebiete verwüstet wurden.


WebReporter: LlSA
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Mittel, Mittelamerika
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?