03.09.01 00:04 Uhr
 638
 

BMW-Williams ließ Ralf Schumacher aufgebockt stehen

Beim Neu-Start in Spa musste Ralf Schumacher mit ansehen, wie alle an ihm vorbei fuhren, da er noch aufgebockt war. Zu der peinlichen Panne war es gekommen, weil der Teammanager Dickie Stanford zu lange über die Auswechslung des Heckflügels nachdachte.

Als der eingerissene Heckflügel ausgetauscht war, war so viel Zeit vergangen, dass das Team die Strecke räumen musste und keine Zeit mehr hatte Ralf herunter zu bocken.

Im Anschluss an diese Panne musste er von hinten starten und war wirklich nicht gut auf seinen Teammanager zu sprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: BMW, Michael Schumacher, Williams
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Michael Schumacher" schreibt jetzt auf Facebook
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto
Anwalt von Michael Schumacher dementiert, dass dieser wieder gehen könne



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Michael Schumacher" schreibt jetzt auf Facebook
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto
Anwalt von Michael Schumacher dementiert, dass dieser wieder gehen könne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?