02.09.01 23:18 Uhr
 98
 

Kampf der Bakterienkommunikation

Mikrobiologen fanden heraus, dass sich Bakterien entgegen bisheriger Vorstellungen miteinander verständigen können. Das bisher als Kuriosum abgetane gemeinsame Leuchten wurde nun als Verständigungscode erkannt.

Da bestimmte Bakterien ihre schädigende Wirkung erst entfalten, nachdem eine derartige 'Unterhaltung' erfolgt ist, hofft man, durch Unterbrechung der Informationsübertragung Infektionen künftig verhindern zu können.

Laut Forscher Eberl könnten die Erreger im Gegensatz zu einer Behandlung mit Antibiotika gegen eine Informationsunterbrechung nicht resistent werden. Biotechnische Firmen sind bereits auf der Suche nach geeigneten Störmolekülen.


WebReporter: Memeia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kampf, Bakterie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?