02.09.01 20:55 Uhr
 14
 

Stoiber fordert ein "Zentrum der Vertreibung" für deutsche Vertriebene

Der bayerischen Ministerpräsident und CSU-Chef Stoiber wirft der deutschen Bundesregierung vor, die Stiftungen der Vertriebenen finanziell auszuhungern. Die Sparmotive seien nur vorgeschoben, die Kürzungen seien ideologisch motiviert.

Auf dem 'Tag der Heimat' des BdV, der jetzt in Berlin stattfand, betonte er auch, dass er sich weiterhin für 'Zentrum gegen Vertreibung' einsetzen wird, auch gegen den Widerstand unseres Bundeskanzlers, der der Sache skeptisch gegenübersteht.

Die Macher des Zentrums wollen es ganz gerne in Berlin, nicht allzu weit vom Holocaust-Mahnmal entfernt.

Die CDU-Abgeordnete und BdV-Präsidentin Steinbach betont:

'Heimatrecht ist ein Menschenrecht. Darum rufen wir auf, Vertreibung zu ächten.'


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Zentrum, Vertrieb, Vertreibung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?