02.09.01 20:44 Uhr
 59
 

Neue Erkenntnisse im Pullacher Missbrauchs-Prozess

Beim Prozess gegen den 64-jährigen Arzt aus Pullach kam man nun einen Schritt weiter. So hat die Freundin des Opfers schwere Vorwürfe gegen den Angeklagten vorgebracht.

Die Freundin gab zu Protokoll, dass ihre Freundin ihr von sexuellen Misshandlungen im Sauna- und Duschbereich des Elternhauses erzählt habe. Der Bruder des Opfers widersprach den Anschuldigungen. Seiner Meinung nach hat seine Schwester gelogen.

Des weiteren erklärte der Bruder, dass seine Schwester ihm nie etwas über Misshandlungen erzählt habe. Er vermutet als Erklärung für die Beschuldigungen des Opfers gegen ihren Vater Hass. 'Sie fühlte sich vom Vater unverstanden' , so der Bruder.


WebReporter: PH@S3MOD
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Missbrauch, Erkenntnis
Quelle: www2.merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?