02.09.01 21:20 Uhr
 116
 

Der Papst hat Argumente gegen beruflichen Erfolg

Der Papst erinnert daran, dass sogar Gott in Form von Jesus Christus sich damit begnügte, einen Teil seines Lebens als einfacher Zimmermann zu verbringen. Damit brachte er zum Ausdruck, dass 'Karrieregeilheit' falsch sei.

Wichtiger als die Karriere seien Tugenden wie Bescheidenheit und Demut. Die spürbaren Folgen des Karrierestrebens seien Rivalität und Frustration.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noseman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Erfolg
Quelle: www.kiz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: AfD will gegen zeitgenössische Kultur und Kunst vorgehen
London: Drei Stockwerke hoher Blitz als Statue für David Bowie geplant
Literarische Sensation: Unbekannter Roman von Walt Whitman aufgetaucht