02.09.01 15:40 Uhr
 46
 

Megadeals in Frankfurt: Zwei Großbanken fusionieren mit Ausland

Die Nr. 1 und 4 der deutschen Bankenlandschaft stehen kurz vor Großfusionen mit ausländischen Geldinstituten. Dabei ist fast sicher, dass der Name Commerzbank wegfällt und der Sitz derselben demnächst in Brüssel ist.

Der Partner der Commerzbank ist die italienische Nr. 2 'Unicredito'. Der Deal ist fast perfekt.
Bei der Deutschen Bank ist man noch nicht ganz so weit. Aber auch hier sind die Verhandlungen weit gediehen.

Der Übernahmekandidat heißt hier Barclays Bank (Großbritanniens Nr. 4). Er soll die Deutsche Bank auf die mehrfach genannte Sollgröße von 20 Mio. Kunden nahezu verdoppeln. Beide Deals würden die frankfurter Bankenlandschaft nachhaltig verändern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fishi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ausland, Frankfurt
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermittlungen gegen Rechtsanwalt der islamistischen Szene in Deutschland
Wilsdruff: Bei 13.900 Einwohner nur 10 Asylbewerber - Dennoch 36 Prozent für AfD
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?