02.09.01 15:37 Uhr
 36
 

Familiendramas in Deutschland häufen sich - Gestörte Eltern rasten aus

Die Anzahl der Familiendramas in Deutschland häuft sich immer mehr. Dieses Jahr gab es schon insgesamt 14 Fälle - soviele wie in den beiden Jahren zuvor zusammen. 19 Kinder wurden bei Selbstmordversuchen der Eltern mit in den Tod gerissen.

Experten sprechen dabei von dem 'erweiterten Suizid'. Was soviel heißt, wie Eltern, die aus Frust ihrem Leben ein Ende setzen wollen und ihre Kinder 'mitnehmen' möchten.

Der Grund für das Mitnehmen ist laut psychologischen Berichten die Tatsache, dass die Eltern sich um ihre Kinder sorgen machen - wie sie ohne sie weiterleben könnten. Ein weiterer Grund wäre, dass sie ihren Selbsthass auf andere projezieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mixedmusic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Familie, Eltern, Familiendrama
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"
USA: Oberster Gerichtshof bestätigt Trumps Einreiseverbot für Muslime teilweise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?