02.09.01 12:02 Uhr
 202
 

Schlechte Arbeitsmarktlage in den USA

Die Arbeitslosigkeit beträgt zwar noch unter 5%, trotzdem sieht es auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt nicht gut aus. Ein Drittel der Beschäftigten hat nur einen Teilzeit-Job und muss deshalb mehrere Jobs gleichzeitig machen, um genug Geld verdienen.

Noch Ende letzten Jahres hatte die Arbeitslosenquote ein Rekordtief von 3,9%. Nun liegt sie wieder bei über 4,5%.

Auch die Arbeitsbedingungen sind schlechter als hierzulande. So arbeitet man in den USA durchschnittlich 34 Stunden in der Woche.

Man hat nur 9 Urlaubstage und bekommt etwa 30 Mark in der Stunde. 7,5 Millionen Einwohner haben mehrere Arbeitgeber und 21 Millionen verdienen sich zuhause was dazu. Da ist es verständlich, dass die Motivation in den Unternehmen sinkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkdante
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Arbeit, Arbeitsmarkt
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?