02.09.01 12:02 Uhr
 202
 

Schlechte Arbeitsmarktlage in den USA

Die Arbeitslosigkeit beträgt zwar noch unter 5%, trotzdem sieht es auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt nicht gut aus. Ein Drittel der Beschäftigten hat nur einen Teilzeit-Job und muss deshalb mehrere Jobs gleichzeitig machen, um genug Geld verdienen.

Noch Ende letzten Jahres hatte die Arbeitslosenquote ein Rekordtief von 3,9%. Nun liegt sie wieder bei über 4,5%.

Auch die Arbeitsbedingungen sind schlechter als hierzulande. So arbeitet man in den USA durchschnittlich 34 Stunden in der Woche.

Man hat nur 9 Urlaubstage und bekommt etwa 30 Mark in der Stunde. 7,5 Millionen Einwohner haben mehrere Arbeitgeber und 21 Millionen verdienen sich zuhause was dazu. Da ist es verständlich, dass die Motivation in den Unternehmen sinkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkdante
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Arbeit, Arbeitsmarkt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?