02.09.01 11:04 Uhr
 2.060
 

Vergewaltigung nur vorgetäuscht

In Stuttgart flog nach längeren Ermittlungen der Schwindel einer 22jährigen Frau auf. Sie hatte vor eineinhalb Monaten behauptet, von einem Beamten in den Hinterhalt gelockt und vergewaltigt worden zu sein.

Der Fall, der für einigen Wirbel gesorgt hatte - sollte es sich doch schliesslich um eine Vergewaltigungstat eines Polizisten handeln - wurde nach widersprüchlichen Aussagen der Beschuldigenden inzwischen als Vortäuschung einer Straftat aufgedeckt.

Nachdem die junge Frau mit ihrer Geschichte zunächst nur im Freundeskreis Aufmerksamkeit erregen wollte, drängten sie diese zur Anzeige bei der örtlichen Behörde. Es heisst, die 22jährige habe psychische Probleme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memeia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?