02.09.01 00:15 Uhr
 247
 

Belgien St. Vith: Haarefärben und Piercings bald Grund für einen Schulverweis

Belgien - In der ostbelgischen Stadt St. Vith brechen wohl in Zukunft andere Zeiten an. Die neu verabschiedete Schulordnung sorgt schon im Vorfeld für einigen Zündstoff.

So sind provozierende Haarfarben, Piercing im Augen-, Mund- und Kinnbereich, auffällige Tätowierungen, rasiertes oder teilweise rasiertes Haupthaar mit Beginn des neuen Schuljahrs streng verboten.

Mit dieser Aktion möchte die Verantwortlichen den Schülern Grenzen setzen, um unmoralische Denkanstöße und deren Reflektion auf andere Schüler vermeiden zu können.


WebReporter: Dany4you
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Grund, Belgien, Piercing, Schulverweis
Quelle: www.aachener-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder
Gütersloh: 86-Jähriger wird Geldbörse gestohlen und daheim wird eingebrochen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?