01.09.01 23:30 Uhr
 219
 

Krankenschwester versuchte ihrem Mann AIDS zu spritzen

Unter dem Vorwand für eine medizinische Ausbildung zu üben, traktierte eine Krankenschwester aus New York ein Jahr lang ihren wohlhabenden Mann mit verunreinigten Spritzen. Ziel war die Ermordung des Mannes, um an die Lebensversicherung heranzukommen.

Sie 'übte' dabei stets das Aufziehen der Spritze am Körper ihres Mannes mit Spritzen, die sie bei ihrer Arbeit, einer Klinik, aus dem Abfall gefischt hatte. Sie hoffte vor allem auf eine mit AIDS verunreinigte Kanüle.

Nachdem ein Jahr ins Land gegangen war und der Ehegatte sich von mehreren Gelbsucht- und Hepatitis-Infektionen immer wieder erholte, beauftragte sie einen Killer. Dieser ging aber schnurstracks zur Polizei und diese wiederum nahm die Frau fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Krank, Krankenschwester
Quelle: www.theadvertiser.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?