01.09.01 19:59 Uhr
 474
 

Todesstrafe für Gotteslästerung

In Pakistan verurteilte man den 46 jährigen Dr. Younis Shaikh zum Tode durch Erhängen.

Er wurde für schuldig befunden, sich gegen die islamische Religion ausgesprochen, und so gegen die 1986 während dem Regime von General Zia-ul-Haq eingeführten gültigen Blasphemie-Gesetze verstossen zu haben.

Er soll der dritte Moslem sein, der wegen diesem Vergehen verurteilt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: geier
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Todesstrafe
Quelle: www.atheists.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?