01.09.01 17:44 Uhr
 1.012
 

Kindstod wegen Marihuana rauchendem Vater

Nach einer Studie, an der rund 480 Kinder teilnahmen, verdoppelt sich das Risiko eines Kindstodes, wenn der Vater Cannabis raucht.

Dabei ist es nicht ausschlaggebend ob während oder nach der Schwangerschaft Marihuana konsumiert wurde. Wissenschaftler vermuten, dass eine der Hauptsubstanzen von Cannabis die Ursache ist.

Wesentlich schlimmer ist aber wenn die Mutter während der Schwangerschaft raucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarthaFocker
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vater, Marihuana
Quelle: www.almeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?