01.09.01 17:44 Uhr
 1.012
 

Kindstod wegen Marihuana rauchendem Vater

Nach einer Studie, an der rund 480 Kinder teilnahmen, verdoppelt sich das Risiko eines Kindstodes, wenn der Vater Cannabis raucht.

Dabei ist es nicht ausschlaggebend ob während oder nach der Schwangerschaft Marihuana konsumiert wurde. Wissenschaftler vermuten, dass eine der Hauptsubstanzen von Cannabis die Ursache ist.

Wesentlich schlimmer ist aber wenn die Mutter während der Schwangerschaft raucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarthaFocker
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vater, Marihuana
Quelle: www.almeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?