01.09.01 13:39 Uhr
 704
 

Piercing im Mund nur haarscharf überlebt

Ein Piercing hätte einem 31-Jährigen fast das Leben gekostet. Ein Schmuckstück im Mund hatte sich so entzündet, dass er nur knapp überlebte.

Der Schlosser hatte sich ein Piercing im Mund machen lassen, das sich jedoch entzündetet und eine Infektion auslöste die sein Leben gefährdete. Die Infektion hat sich in die Blutbahn ausgebreitet und löste zunächst einen Schlaganfall aus.

Der Mann aus Chicago bakam auch eine Herzinnenhautentzündung. Ein Arzt gab dem Mann noch etwa eine Woche zu Leben, wenn er nicht sofort eine Herzklappe einoperiert bekommen hätte.
Der Mann ist jetzt sein Leben lang auf Medizin angewiesen.


WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mund, Piercing
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?