01.09.01 11:41 Uhr
 42
 

Kunststoffschlauch regt Nervenzellen zum Wachstum an

Mit einem Kunststoffschlauch, der aus demselben Material wie auch Kontaktlinsen besteht, konnten kanadische Wissenschaftler der Universität Toronto gelähmten Tieren helfen.

Der Schlauch wurde um das verletzte Rückenmark der Tiere gelegt, welches sich danach teilweise regenerieren konnte. Wirkung erlangt der Schlauch durch eine chemische Substanz, welche auf die Nervenzellen einwirkt und zum Wachstum anregt.

Die Versuchstiere konnten sich nach dieser Behandlung teilweise wieder bewegen. Es seien aber noch viele weitere Versuche notwendig, bevor diese Therapie auch am Menschen erprobt werden könne.


WebReporter: Imothep
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kunst, Wachstum, Wachs, Nerv, Kunststoff, Nervenzelle
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg:Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt
Indien: Frau ohne Hände sollte Rente wegen fehlendem Fingerabdruck verlieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?