01.09.01 08:05 Uhr
 1.687
 

Viren können "schreien"

Britische Forscher haben nun herausgefunden, dass Viren gewisse Laute von sich geben können. Für die Analyse wurde in einem Test ein Quarzkristall präpariert, welcher durch ein elektrisches Feld in Schwingungen gebracht wurde.

Auf diesem Kristall klebten gewisse Antikörper, an die sich ein menschlicher Herpesvirus haftete. Durch Steigerung der elektrischen Spannung wurden die Schwingungen immer rascher, bis sich dann schließlich der Virus mit einem 'Schrei' losriß.

Diesen Schrei konnten die Wissenschaftler einem bestimmten Klangspektrum zuordnen. Zukünftig wird es so möglich sein, mit besonderen 'Virusdetektoren' derartige Viren im Körper eines Menschen aufzuspüren. Krankheiten könnten so früh erkannt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Viren
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?