31.08.01 20:19 Uhr
 12
 

Ende für Excites Exklusiv-Verträge

Excite@Home ist der größte Anbieter von Hochgeschwindigkeits-Internetzugängen in den USA. Diesen Umstand hat das Unternehmen zahlreichen exklusiven Verträgen mit Kabelnetzbetreibern zu verdanken, welche Excite@Home als einzigen Anbieter von Internetdiensten über ihr Kabelnetz besitzen. Damit haben die Kunden der Kabelnetzbetreiber kaum andere Möglichkeiten. Trotz 4 Mio. Kunden hat das Breitband-Internetunternehmen derzeit um sein Überleben zu kämpfen, weil die Barmittel knapp werden, Investoren keine zusätzlichen Mitteln investieren wollen und man mit stark sinkenden Werbeeinnahmen kämpft.

Heute hat der Internet-Service-Provider erklärt, dass die Partner Comcast und Cox, welche zwei der größten KabelTV-Netze der USA betreiben, ihre Verträge mit Excite@Home eventuell schon am 4. Juni 2002 beenden würden. Dies könnte entweder bedeuten, dass Excite dann ganz aus dem Rennen ist, oder dass Excite danach nicht mehr exklusiver Partner sein wird. Damit stünden die Netze auch anderen Internet-Service-Providern wie beispielsweise Earthlink offen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Comcast und Cox selbst ihre Kunden Internetzugänge anbieten und sich damit in ein gemachtes Nest setzen. Die Kosten hierfür hielten sich im Rahmen, da die Infrastruktur schon steht und das Backbone derzeit sehr günstig von den mit Dumpingpreisen konkurrierenden Telekomunternehmen Level3, UUNet und Qwest erhalten könnte.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ende, Vertrag
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?