31.08.01 20:19 Uhr
 12
 

Ende für Excites Exklusiv-Verträge

Excite@Home ist der größte Anbieter von Hochgeschwindigkeits-Internetzugängen in den USA. Diesen Umstand hat das Unternehmen zahlreichen exklusiven Verträgen mit Kabelnetzbetreibern zu verdanken, welche Excite@Home als einzigen Anbieter von Internetdiensten über ihr Kabelnetz besitzen. Damit haben die Kunden der Kabelnetzbetreiber kaum andere Möglichkeiten. Trotz 4 Mio. Kunden hat das Breitband-Internetunternehmen derzeit um sein Überleben zu kämpfen, weil die Barmittel knapp werden, Investoren keine zusätzlichen Mitteln investieren wollen und man mit stark sinkenden Werbeeinnahmen kämpft.

Heute hat der Internet-Service-Provider erklärt, dass die Partner Comcast und Cox, welche zwei der größten KabelTV-Netze der USA betreiben, ihre Verträge mit Excite@Home eventuell schon am 4. Juni 2002 beenden würden. Dies könnte entweder bedeuten, dass Excite dann ganz aus dem Rennen ist, oder dass Excite danach nicht mehr exklusiver Partner sein wird. Damit stünden die Netze auch anderen Internet-Service-Providern wie beispielsweise Earthlink offen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Comcast und Cox selbst ihre Kunden Internetzugänge anbieten und sich damit in ein gemachtes Nest setzen. Die Kosten hierfür hielten sich im Rahmen, da die Infrastruktur schon steht und das Backbone derzeit sehr günstig von den mit Dumpingpreisen konkurrierenden Telekomunternehmen Level3, UUNet und Qwest erhalten könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ende, Vertrag
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?