31.08.01 19:28 Uhr
 93
 

Aaliyahs Tod als Geldquelle? Film mit ihr soll statt auf Video ins Kino

Der Film 'Queen of the Damned' war dafür geplant, bloß als Video zu erscheinen, doch nach dem Tod von Aaliyah möchten die Macher des Films diesen in die Kinos bringen, obwohl in Testläufen der Film mies ankam.

Aaliyah spielt eine Vampirkönigin, was wohl nach dem Unglück noch reizvoller wird für den Zuseher. Der Gänsehauteffekt könnte groß sein.


Die Verantwortlichen sehen die Überlegung wohl darin den Film in das Kino zu bringen, dass sie Aaliyah besonders ehren wollen und natürlich kein Geschäftsinteresse haben.
Wahrscheinlich wollen sie den Star noch einmal den Fans zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Video, Film, Kino
Quelle: ticker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ed Sheeran löscht seinen Twitter-Account nach seinem "Game of Thrones"-Cameo
Remake von Kult-Science-Fiction "Die Körperfresser kommen" geplant
Malaysia verbietet Sommerhit "Despacito" wegen Obszönität



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?