31.08.01 19:41 Uhr
 22
 

Noch immer krebserregende Olivenöle im Handel

Das Deutsche Verbraucherministerium warnt erneut vor Olivenölen mit krebserregenden Inhaltsstoffen in Supermärkten und Lebensmitteln.

Lebensmittelkontrolleure würden bei ihren Untersuchungen weiterhin auf Oliventresteröle ('Aceito de orujo') stossen, welche krebserregende Bestandteile aufweisen. Auch in Öl eingelegte Lebensmittel wie z. B. Muscheln seien hiervon häufig betroffen.

Spanien hatte bereits Anfang Juli 55 Millionen Liter Olivenöl aus dem Handel genommen. Dennoch tauchen weiterhin belastete Öle auf, wie zuletzt in Baden Würtemberg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Imothep
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Handel, Olive, Olivenöl
Quelle: www.medizinmarktplatz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?