31.08.01 15:42 Uhr
 6
 

Restrukturierungen und Entlassungen bei Celanese

Der Chemiekonzern Celanese AG gab heute bekannt, dass man die Gewinnerwartungen nicht erreichen wird. Daher wird das Unternehmen Anstrengungen zur Steigerung der Effizienz unternehmen umfassende Restrukturierungsmaßnahmen einleiten.

Am 31. Juli hat Celanese gemeldet, dass die schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen die Geschäfte beeinträchtigen und angekündigt, die Initiativen zur Steigerung der Profitabilität zu verstärken. Heute erläutert Claudio Sonder, Vorstandsvorsitzender der Celanese AG: 'Da sich die Perspektiven im dritten und vierten Quartal 2001 nun erheblich schlechter als zunächst angenommen darstellen, müssen wir unsere Prognose für das Jahr 2001 ändern. Wir erwarten für dieses Jahr ein EBITDA ohne Sonderaufwendungen von rund 400Mio. Euro und einen Verlust pro Aktie aus fortzuführenden Aktivitäten ohne Sonderaufwendungen bis zu 1,00 Euro.'

Im Rahmen des Restrukturierungsprogramms werden bis Ende 2002 rund 850Arbeitsplätze abgebaut. Die Maßnahmen, die hauptsächlich Celanese Chemicals, Ticona, Acetatprodukte sowie Verwaltungszentren der Gesellschaft betreffen, werden im dritten und vierten Quartal dieses Jahres zu Sonderaufwendungen von rund 260 Mio. Euro führen und enthalten rund 70 Mio. Euro Sonderabschreibungen auf das Anlagevermögen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?