31.08.01 15:11 Uhr
 504
 

Japan-Krise und die schlimmen Folgen

Viele Firmen sind stark von der japanischen Wirtschaftskrise betroffen. Der große Konzern Hitachi, will rund 15 000 Stellen international kündigen. Erst gestern wurde die Schließung der 'DRAM-Fabrik' beschlossen.

Hitachi rechnet mit etwa 140 Milliarden Yen Verlust im Jahr 2001/2002. Vor der wirtschaftlichen Krise, rechnete man mit einem Gewinn von ca. 90 Milliarden Yen.

Toshiba und andere Firmen werden wahrscheinlich auch noch viele weitere Arbeitsplätze 'entfernen'...


WebReporter: ChangeR
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Japan, Krise, Folge
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?