31.08.01 12:53 Uhr
 235
 

Tauschbörse für Gewaltvideos im Internet

Beim Surfen im Internet, ist ein junger Hamburger Hacker auf eine grauenvolle Tauschbörse gestoßen. Mit einer falschen E-Mail-Adresse und unter anderem Namen, kann sich jeder mittels einem allseits bekanntem Tauschprogramm dort ganz einfach anmelden.

Sofort nach der kinderleichten Einwahl, stehen dem User etliche Videos von echten Todesszenen zum Download bereit. Man hat die freie Wahl zwischen Videos von Verstümmlungen, Erschießungen und anderer Grausamkeiten.

Die Tauschbörse scheint jedoch sehr beliebt zu sein, da sich zur Zeit des Besuchs 648 000 weitere User tummelten. Der Polizei sind bei dieser Art von Austausch die Hände gebunden, da sich die Videos auf dem heimischen Computern der User befinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Gewalt, Tausch, Gewaltvideo
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung aus
Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?