31.08.01 10:57 Uhr
 3
 

Senator steigert EBIT um 167,9 Prozent

Die Senator Entertainment AG konnte den Umsatz im ersten Halbjahr 2001 um 113,6 Prozent auf 83,22 Mio. Euro steigern, was vor allem mit einem guten Kinoergebnis sowie dem erfolgreichen Einstieg in die internationale Filmproduktion und Filmvermarktung zusammenhängt.

Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) wuchs um 162,5 Prozent auf 60,7 Mio. Euro, wobei sich die Abschreibungen um 161,3 Prozent auf 48,9 Mio. Euro erhöhten. Trotzdem stieg das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 167,9 Prozent auf 11,8 Mio. Euro.

Die Beteiligung an dem strategischen Multiplex-Partner CinemaxX belastete das Halbjahresergebnis mit einer anteiligen Ergebnisübernahme und der planmäßigen Abschreibung von 4,97 Mio. Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit kletterte dennoch um 66,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 6,92 Mio. Euro. Das Nachsteuer-Ergebnis lag bei 6,39 Mio. Euro (+30,1 Prozent), der Gewinn pro Aktie bei 0,19 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Senat, Senator
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?