31.08.01 09:46 Uhr
 124
 

Festnetzkunden müssen erstmals tiefer in die Tasche greifen.

Wie das statistische Bundesamt Wiesbaden mitteilt, sind die Telefonpreise erstmals seit der Liberalisierung des Telefonmarktes wieder gestiegen.

In Zahlen ausgedrückt sind die Preise um 0,1 Prozent des Vorjahres gestiegen. Um 1,3 Prozent verteuerten sich die Inlandsgespräche, wobei die Auslandsgespräche billiger wurden.

Doch einige Telekommunikationsdienstleistungen haben sich verbilligt. Wie die Mobilfunkbranche, in der die Kosten um 8,7 Prozent sanken. In der Internet-Nutzung verzeichnet man ein Minus von 20 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sachse
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Tasche, Festnetz
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?