31.08.01 09:28 Uhr
 6
 

Heyde: Break-Even bestätigt, Liquidität verbessert

Die Heyde-Gruppe konnte im ersten Halbjahr 2001 einen Umsatz von 66,1 Mio. Euro erreichen. Die Restrukturierung des Unternehmens, das im ersten Halbjahr erwartungsgemäß noch einen Verlust verbucht, soll bereits im dritten Quartal sichtbare Erfolge zeigen.

Der Fehlbetrag vor Firmenwertabschreibung, Zinsergebnis und Steuern (EBITA) betrug -35,8 Mio. Euro, wobei einmalige Restrukturierungskosten in Höhe von 17,1 Mio. Euro enthalten sind.Bereits verkaufte Tochtergesellschaften sind hierbei nicht mehr inbegriffen, auch nicht die ELAXY Holding GmbH, an der Heyde noch einen Anteil von 23,6 Prozent hält.

Das Unternehmen kündigte an, den Verlust im dritten Quartal auf-3,5 Mio. Euro begrenzen zu können und im vierten Quartal den Break-Even zu erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Liquidität
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?