31.08.01 09:20 Uhr
 408
 

Kolosseum Rom - ist der Bau mit Beutegut finanziert worden?

Vor mehr als 1.900 Jahren wurde das Kolosseum in Rom erbaut, nun ist rausgekommen, dass dieser Bau finanziert wurde durch die Beute aus der Zerstörung des Tempels in Jerusalem.

Im Jahr 70 n.Chr. habe Kaiser Titus extrem viel Beute aus einem Raubzug gegen den jüdischen Aufstand mitgebracht, von der dann ein Teil für den Bau des Kolosseums eingesetzt worden sein soll. Dieses schrieb der Historiker Louis Feldman nun.

Er greift dabei auf Forschungsergebnisse von Geza Alföldy, einem Heidelberger Inschriftenforscher, zurück, welcher eine in den Stein des Kolosseums gemeißelte Inschrift entdeckte, 'ex manubiis','durch die Beute der römischen Truppen'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rom, Bau, Beute, Kolosseum, Koloss
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienpolitik: Einigung bei der Reform des Unterhaltsvorschusses
Schweden: Vergewaltigung live auf Facebook
Immer mehr Rauschgift-Kriminalität an Deutschlands Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?