31.08.01 06:52 Uhr
 67
 

Geschwister von Krebs-Erkrankten nicht automatisch mehr gefährdet

Eine Studie unter krebserkrankten Kindern und deren Geschwistern ergab, dass die unmittelbar Verwandten nicht automatisch mehr gefährdet sind, als andere.

Forscher untersuchten dabei Informationen über 42.000 Kindern aus Dänermark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden und konnten dabei familiär bedingte Krebserkrankungen ausschliessen.

Allerdings gibt es bei den erblich bedingten Erkrankunge wie einem Augenkrebs und dem Li-Fraumeni-Syndrim, natürlich ein gehäuftes Auftreten in betroffenen Familien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Krebs, Geschwister
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
Donald Trump führt Autismus auf Impfungen zurück



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger
Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?