30.08.01 21:29 Uhr
 14
 

Ex-Soldaten an Krebs erkrankt - jetzt wollen sie klagen

Der Berliner Anwalt Reiner Geulen, hat dem Verteidigungsminister bis 28. September eine Frist gesetzt, um sich zu Renten und Schmerzensgeld für die 540 Betroffenen zu äußern. Es geht um 540 ehemalige Soldaten die durch Radaranlagen an Krebs leiden.

Der Anwalt wirft Scharping vor, die Sache zu verzögern, bis einige Soldaten versterben. Er droht nach Fristablauf umgehend Klage einzureichen. Die Strahlenbelastung war pro Stunde höher, als die Werte die pro Jahr zulässig sind.

Von den Betroffenen sind schon 141 verstorben. Scharping hatte zugesagt, die Sache schnell zu regeln. Es geht um Schmerzensgeld von ca. 600000DM bis zu 1 Million pro Person.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ex, Soldat, Krebs
Quelle: www.expres.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels
Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs
17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?