30.08.01 20:44 Uhr
 30
 

New York:Umweltschutzamt entsorgte Quecksilber in Trinkwasserreservoir

Das städtische Umweltschutzamt New Yorks hat vor einem Gericht zugeben müssen, über zwei Jahre quecksilber-kontaminiertes Wasser in die Trinkwasserversorgung eingeleitet zu haben.

Außerdem bekannte man sich dazu, in einer weiteren Anlage PCB-kontaminierte Maschinen eingesetzt zu haben. Nach Tests bestehe aber kein Grund zur Sorge für die Bevölkerung, das Trinkwasser sei sicher.

Die Behörde wurde zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe und 50.000 US-Dollar Strafe verurteilt.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: New York, Umwelt, Umweltschutz, Quecksilber
Quelle: www.nypost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
New York: Bühnenrequisite stürzt bei Konzert auf Marilyn Manson
New York: Nordkoreanische Diplomaten haben 156.000 Dollar Parkticket-Schulden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
New York: Bühnenrequisite stürzt bei Konzert auf Marilyn Manson
New York: Nordkoreanische Diplomaten haben 156.000 Dollar Parkticket-Schulden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?