30.08.01 18:37 Uhr
 964
 

Revolutionsführer baut nach eigenen Angaben das "8. Weltwunder"

Der Bau eines künstlichen Flusses in Libyen wird weiter vorangetrieben. Das von Muammar el Gaddafi als 8. Weltwunder betitelte Projekt ist das größte und teuerste von künstlicher Bewässerung überhaupt.

Der Fluss wird von einem unterirdischen Meer gespeist und soll Libyen unabhängig von Nahrungsmittelimporten machen, ja das Wüstenland sogar zum Getreideexporteur machen.

Für Kritiker besteht an dem Bau kein Sinn. Er ist für sie unwirtschaftlich, weil das Wasser nur für ein paar Jahrzehnte ausreicht. Der Bau der 2.500 Kilometer langen Wasserleitungen dauert 30 Jahre und kostete bisher schon 25 Milliarden US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Revolution, Weltwunder
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?