30.08.01 18:01 Uhr
 12
 

Nach internationalem Druck: Flüchtlingsschiff bleibt vor Australien

Australien hat jetzt offenbar seine ablehnende Haltung gegenüber den Flüchtlingen geändert.
Der Frachter Tampa darf weiterhin in den Hoheitsgewässern vor der Weihnachtsinsel bleiben.

Sofortige medizinische Unterstützung der Flüchtlinge wurde ebenfalls zugesagt.
Der Kapitän des Schiffes hatte sich auch nach der Besetzung durch ein australisches Spezialkommando geweigert, die Fahrt mit dem Frachter fortzusetzen.

Australien mußte sich zuletzt herber Kritik seitens der Hochkommissarin für Menschenrechte, Mary Robinson, anhören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Druck, Flüchtling
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?