30.08.01 18:01 Uhr
 12
 

Nach internationalem Druck: Flüchtlingsschiff bleibt vor Australien

Australien hat jetzt offenbar seine ablehnende Haltung gegenüber den Flüchtlingen geändert.
Der Frachter Tampa darf weiterhin in den Hoheitsgewässern vor der Weihnachtsinsel bleiben.

Sofortige medizinische Unterstützung der Flüchtlinge wurde ebenfalls zugesagt.
Der Kapitän des Schiffes hatte sich auch nach der Besetzung durch ein australisches Spezialkommando geweigert, die Fahrt mit dem Frachter fortzusetzen.

Australien mußte sich zuletzt herber Kritik seitens der Hochkommissarin für Menschenrechte, Mary Robinson, anhören.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Druck, Flüchtling
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?