30.08.01 17:56 Uhr
 168
 

Fall Julia: Wurde sie für Kinderpornos mißbraucht?

Biebertal (Hessen): Wie schon in SN berichtet, wurde Julia höchstwahrscheinlich von ihrem 33-jährigen Nachbarn getötet. Der Tatverdächtige ist immer noch bedingt durch seine schweren Verletzungen nicht vernehmungsfähig.

Somit ist die Polizei Gießen fieberhaft damit beschäftigt, weitere Indizien zu finden. Nun entdeckte man unter einer Autobahnbrücke Zeitschriften, CD-Roms und Videos mit pornografischen Inhalten, die wohl vom 33-jährigen stammen.

Ob sich darunter auch Kinderpornos befunden haben, ließ die Polizei noch im Dunkeln. Der Fundort wurde am heutigen Donnerstag weiträumig durchkämmt, um eventuell noch weitere relevante Gegenstände zu finden, bisher Fehlanzeige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Kinderporno
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsradikale zünden Autos in Berlin an
Neuss: Euro-Münze mit eingestanzten Nazi-Symbolen entdeckt
Italien: Flüchtlinge helfen bei Suche nach Überlebenden in Hotel nach Lawine



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Verordnung: Leipziger Zoo muss chinesische Kleinhirsche töten
Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft
Gesundheit: Jeden Tag Honigwasser trinken hilft beim Abnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?