30.08.01 17:39 Uhr
 18
 

Alzheimer oft zu spät entdeckt

Der Privatdozent Martin Haupt von den Rheinischen Kliniken in Düsseldorf, stellte jüngst dar, dass Alzheimer bei den meisten Patienten erst drei oder sogar vier Jahre nach Ausbruch der Krankheit erkannt wird.

In diesem Stadium sei es dann zu spät für eine rechtzeitige und wirksame Behandlung, mit der man den Krankheitsverlauf verzögern könnte.

Die späte Entdeckung liegt hauptsächlich daran, dass erste Anzeichen der Abnahme geistiger Fähigkeiten auf andere Ursachen geschoben wird.


WebReporter: Larf
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alzheimer
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Geflohener nordkoreanischer Soldat hat 27 Zentimeter langen Wurm in Darm
Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?