30.08.01 17:09 Uhr
 153
 

Aaliyahs Tod: weitere Ungereimtheiten werden bekannt

Nach der Nachricht, dass der Pilot der Maschine, mit der Aaliyah in den Tod flog, wegen Kokainbesitz verurteilt wurde (Shortnews berichtete), wurde jetzt bekannt, dass er ausserdem gar nicht autorisiert war, diese Maschine zu fliegen.

Das berichtete der Arbeitgeber des 30-jährigen, 'Blackhawk International Airways'.

Aaliyah wird am Freitag im engsten Familienkreis beerdigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?