30.08.01 16:05 Uhr
 11
 

Safe-Med-RLP hilft Ärzten bei Beurteilung von möglichen Straftaten

Das Mainzer Institut für Rechtsmedizin will noch in diesem Jahr eine Infoseite im Internet einrichten, um Ärzten Hilfestellungen bei der Beurteilung von forensischen Fragestellungen zu bieten.

Die kommende Infoseite 'Safe-Med-RLP' soll Ärzte dazu sensibilisieren, auf mögliche Anzeichen von Straftaten wie z.B. Vergewaltigungen oder Misshandlungen bei ihren Untersuchungen zu achten und diese ggf. korrekt zu dokumentieren.

Inhalt des Angebotes werden neben spezifischen Checklisten auch Hilfestellungen bei der Beurteilung der ärztlichen Schweigepflicht in solchen Fällen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Imothep
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Straftat, Safe
Quelle: www.arztonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?