30.08.01 14:58 Uhr
 235
 

Hacker knackt Kopierschutz von Microsoft - Tool noch nicht verfügbar

Erst war es Adobe, jetzt ist es Microsoft. Ein Hacker hat den 'Microsoft Reader' geknackt. Das Programm das für E-Books verwendet wird, kann anscheinend genau so manipuliert werden wie der E-Book Reader von Adobe.

Der Hacker, zeigte seine Ergebnisse einem Reporter der 'Technology Review'- Zeitschrift. Durch den Crack könne man nun E-Books beliebig vervielfältigen, sowie an alle möglichen Rechner verschicken.

Der Hacker möchte aber das Tool zuerst nicht veröffentlichen, um sich so vor rechtlichen Schritten Microsofts zu sichern. Der Microsoft-Reader war schon zuvor in Kritik geraten und wird von namhaften Verlagen deshalb gemieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, nackt, Hacker, Kopie, Kopierschutz, Tool
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?