30.08.01 14:58 Uhr
 235
 

Hacker knackt Kopierschutz von Microsoft - Tool noch nicht verfügbar

Erst war es Adobe, jetzt ist es Microsoft. Ein Hacker hat den 'Microsoft Reader' geknackt. Das Programm das für E-Books verwendet wird, kann anscheinend genau so manipuliert werden wie der E-Book Reader von Adobe.

Der Hacker, zeigte seine Ergebnisse einem Reporter der 'Technology Review'- Zeitschrift. Durch den Crack könne man nun E-Books beliebig vervielfältigen, sowie an alle möglichen Rechner verschicken.

Der Hacker möchte aber das Tool zuerst nicht veröffentlichen, um sich so vor rechtlichen Schritten Microsofts zu sichern. Der Microsoft-Reader war schon zuvor in Kritik geraten und wird von namhaften Verlagen deshalb gemieden.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, nackt, Hacker, Kopie, Kopierschutz, Tool
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?