30.08.01 13:17 Uhr
 68
 

11 Kinder starben nach Einnahme von ungetesten Medikamenten

In Nigeria sind mindestens 11 Kinder durch ein Medikament der Firma Pfizer gestorben.

Pfizer wird vorgeworfen, dass sie Medikamente an Kinder verabreicht hätten, die zuvor nicht am Menschen getestet worden waren.
Es handelte sich um Medikamente, die bei der 1996 grasierenden Menigitis-Epidemie in Nigerias Norden, eingesetzt wurden.

30 Elternpaare haben jetzt Klage gegen Pfizer vor dem Gericht in Manhattan eingereicht. Nicht nur Tote waren zu beklagen. Viele haben nach der Behandlung ein Hirnschaden davongetragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FSN2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Medikament, Einnahme
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?