30.08.01 09:14 Uhr
 26
 

Trotz internationalem Druck - Australien lässt Flüchtlinge nicht ins Land

Australien weigert sich weiterhin, die Flüchtlinge des Frachters 'Tampa' ins Land einreisen zu lassen. Im Gegenteil, Ministerpräsident Howard verlangt, dass die 450 Flüchtlinge - größtenteils Afghanen - wieder nach Indonesien befördert werden.

Den Reisenden der 'Tampa', nach wie vor kurz vor den Weinachstinseln liegend, geht es immer schlechter, da das Schiff nur für 50 Menschen geschaffen ist und die sehr hohen Temperaturen und die glühende Sonne unerbittlich sind.

Ein Rotes-Kreuz-Sprecher hält eine Deckung der Grundbedürfnisse für wichtig, John Howard hingegen will nichts von den Problemen an Deck des norwegischen Frachters wissen. Die Flüchtlinge wurden von der Besatzung der 'Tampa' am Montag geborgen.


WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Land, Druck, Flüchtling
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?