30.08.01 07:08 Uhr
 479
 

F1: Prost kann keine Hilfe von Bernie Ecclestone erwarten

Bernie Ecclestone hat schon Teams wie Brabham oder Minardi mit Geldzuwendungen aus der Klemme geholfen.
Aber wie er jetzt in Belgien sagte, wird er dieses im Fall Prost nicht tun.


Im Prost Team würde Chaos herrschen und selbst mit 10 Millionen könnte er das Team nicht retten.
Prost hat schätzungsweise 55 Millionen Dollar im Jahr zur Verfügung und alleine die Ferrari- Motoren kosten 28 Millionen im Jahr.



Die Situation im Prost Team sei mehr als schlecht. Prost bräuchte finanzelle Hilfe, die ihm aber keiner gewähren will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Hilfe, Bernie Ecclestone
Quelle: www.f1welt.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone begeistert von Donald Trump: "Perfekt"
Formel 1 wird angeblich verkauft
Brasilien: Ecclestones Schwiegermutter wurde befreit



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone begeistert von Donald Trump: "Perfekt"
Formel 1 wird angeblich verkauft
Brasilien: Ecclestones Schwiegermutter wurde befreit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?