30.08.01 06:38 Uhr
 19
 

Frankfurter Zoo - Affe soll nach 35 Jahren ausgewildert werden

Erneut ist der Direktor des Frankfurter Zoos in den Schlagzeilen. Erst vor Monaten lies er Nashörner abschießen, jetzt will er den Schimpansen 'Toto' nach 35 Jahren wieder auswildern. Der Pfleger des Affen meint das überlebt Toto nicht.

Der Affe lebt seit 35 Jahren hinter Gittern, das wäre sein Todesurteil. Besucher sagen, der Affe soll bleiben. Aber der Direktor will ein neues Haus dort bauen. Der Affe müsse Platz machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Zoo, Affe
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?