30.08.01 04:20 Uhr
 58
 

Pilze nicht zu oft essen.

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
in Mainz macht darauf aufmerksam daß Pilze nicht zu oft verzehrt werden sollen.
Wildpilze die aus den Regionen Polens und Litauen kommen sind meist durch Schwermetalle belastet.

Eine Folge der Tschernobyl-Katastrophe.
Obwohl die Strahlenmessungen geringere Werte anzeigen als in den vergangenen Jahren sind die leckeren Pilze immer noch durch Schadstoffe wie: Blei, Quecksilber und Cadmium belastet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pono
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Pilz
Quelle: www.almeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: 33 Tote nach Brand bei illegaler Party in Lagerhalle
Niederkrüchten: Sportschütze erschießt mutmaßlich Familie
"Playboy"-Umfrage: Jan Böhmermann ist "Mann des Jahres"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?