30.08.01 00:53 Uhr
 23
 

Gewaltige Einsparungen in Polen - Finanzminister entlassen

Der polnische Finanzminister Jaroslaw Bauc wurde am Dienstag von Premierminister Jerzy Buzek entlassen, weil er zu lange über die schlechte Finanzlage geschwiegen habe. Ohne Sparmaßnahmen würde ein Minus von 48 Milliarden DM zu Buche stehen.

Gründe für dieses Minus sind Geschenke der Politiker vor den anstehenden Wahlen zum neuen polnischen Parlament. Aber auch geringere Steuereinnahmen als prognostiziert, haben das Loch vergrößert.

Staatspräsident Kwsniewski hält es für wichtig, jetzt zu aller erst die Finanzen in Ordnung zu bringen und dann erst Zugeständnisse zum Beispiel an kinderreiche Familien zu machen. Es wäre auch möglich, den Eintritt in die EU zu verzögern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: härrie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Polen, Finanz, Finanzminister, Einsparung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?