30.08.01 00:44 Uhr
 60
 

Polizisten angeklagt: Wirtin fast zu Tode geprügelt, dennoch abgewartet

Ein Justizskandal findet in Berlin nun ein Ende: Vier Polizisten sehen nun doch einer Anklage entgegen, nachdem sie 1998 zugesehen hatten, wie eine Kneipenwirtin von zwei Männern brutal bis zur geistigen Behinderung zusammengeschlagen worden war.

Der Beschwerde der Staatsanwaltschaft gegen einen Beschluß des Amtsgerichtes, das Hauptverfahren gegen die Beamten nicht zu eröffnen, wurde statt gegeben. Der Richter hatte dies unzulässigerweise mit der Unerfahrenheit der Beamten begründen wollen.

Die Wirtin war in ihrer Kneipe überfallen und mit einem Brecheisen traktiert worden, erlitt schwerste Hirnverletzungen. 17 Polizisten, die rechtzeitig alarmiert die Schreie der Frau hörten, hatten 20 Minuten abgewartet, ohne dem Einhalt zu gebieten.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Polizist
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen
Forbes-Liste: Gisele Bündchen nicht mehr bestverdienendes Model der Welt
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?